Fehler melden.
Akzeptierte Datentypen: jpg, jpeg, gif, png, Max. Dateigröße: 8 MB.
- eine Kopie wird an diese Email versendet.
Warenkorb Es sind 0 Artikel in Ihrem Warenkorb
Preisanfrage
schliessen Live-Videobaratung vereinbaren

Lernen Sie unsere Produkte kennen und klären Sie technische Fragen
schnell und unkompliziert in einem Videogespräch mit uns!

Termin vereinbaren

Absperrungen gehören zum öffentlichen Raum dazu wie Parkbänke, Poller oder Abfallbehälter. Auf den ersten Blick scheint nicht viel dabei zu sein. Doch bei der Auswahl der passenden Absperrkette muss tatsächlich auf einiges geachtet werden. Worauf, lesen Sie hier.

Absperren, wozu?

Absperrungen im öffentlichen Raum kommen überall dort zum Einsatz, wo Passanten oder der Verkehr umgeleitet werden muss oder Bereiche optisch abgegrenzt werden sollen. Das kann am Beginn einer Fußgängerzone sein, die für PKW nicht zu befahren ist. Oder man möchte den Platz vor einem öffentlichen Gebäude, etwa einer Kirche oder dem Rathaus, zu anderen Bereichen hin begrenzen. Auch kurzfristige Absperrungen wie etwa für Wochenmärkte oder Baustellen sind denkbar. So verschieden die Situationen sind, in denen eine Absperrung erforderlich werden kann, so verschieden sind auch die Absperrketten, die verwendet werden können.
Lesen Sie im Folgenden, worauf bei der Wahl der passenden Absperrkette geachtet werden sollte.

projects-l-grevenmacher-05-poller-001-reflexfolie-kette

Auswahl der passenden Absperrung

  • 1. Einsatzzweck:
    Wofür wird die Absperrkette benötigt? Geht es darum, Bereiche vor allem physisch voneinander zu trennen, reichen in der Regel Ketten mit einem Durchmesser von 8 x 52 Millimeter in aller Regel aus. Optisch sind massivere Ketten eindrucksvoller und wesentlich robuster, Ketten aus Kunststoff hingegen sind leichter, dafür anfälliger gegen Außeneinwirkungen. Sie eignen sich vor allem für kurzfristige Absperrungen, etwa bei Baustellen, Umleitungen, Wartebereiche etc.
  • 2. Länge:
    Bemessen Sie die Absperrkette nicht zu kurz. Ideal ist es, wenn die Ketten etwas durchhängen. Sie sollten grob 500 mm mehr einkalkulieren als der Abstand zwischen den Pfosten beträgt. Wählen Sie eher etwas längere Ketten als zu kurze, weil Sie sie relativ einfach kürzen, aber nicht verlängern können.
  • 2. Befestigungsart:
    Absperrketten werden in der Regel mit Hilfe von Ösen an den Pollern oder Pfosten montiert. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Ketten am Poller zu befestigen: entweder per Kettennotglied , oder Schäkel. Das Kettennotglied wird zusammengedrückt, so dass eine einfache Entnahme nicht möglich ist. Bei den Schäkeln unterscheidet man zwischen Schraub- und Klappschäkel. Beide Varianten erlauben das einfache Aushängen der Ketten, wobei der Schraubschäkel dank des schraubbaren Bolzens ein wenig besser gegen Entnahme gesichert ist.
  • 3. Material:
    Absperrketten werden meist aus feuerverzinktem und gegebenenfalls pulverbeschichtetem Stahl gefertigt. Sie sind robust und besser vor Vandalismus-Einwirkungen sowie gegen Wind und Wetter geschützt. Alternativen dazu sind die oben erwähnten leichteren Plastikketten.
  • 4. Optik:
    Wählen Sie die Absperrkette passend zum Absperrpfosten, an dem sie befestigt wird. Das ergibt ein einheitlicheres und hochwertiges Bild. Bei Fa. ABES werden die Ketten immer im gleichen Farbton pulverbeschichtet wie die dazugehörigen Poller.

Absperrketten bei ABES

Absperrketten gehören standardmäßig zum Sortiment. Ketten bei ABES haben den Durchmesser 8 x 52 Millimeter, andere Größen sind auf Wunsch lieferbar. Befestigt werden die Ketten am Poller mittels eingegossener oder verschraubter Ösen. Bis zu vier Ösen sind möglich, die Position legen Sie selbst beim Kauf des Pollers über einen Konfigurator fest, welcher auf der Produktseite jedes Pollers erscheint. Alle Absperrketten bei ABES sind in der Farbe des Pollers pulverbeschichtet und sorgen so optisch für ein einheitliches, ansprechendes Bild. 

Mehr zum Thema Absperrketten und den dazu passenden Pollern finden Sie hier