Fehler melden.
Akzeptierte Datentypen: jpg, jpeg, gif, png, Max. Dateigröße: 8 MB.
- eine Kopie wird an diese Email versendet.
Warenkorb Es sind 0 Artikel in Ihrem Warenkorb
Preisanfrage
schliessen Live-Videobaratung vereinbaren

Lernen Sie unsere Produkte kennen und klären Sie technische Fragen
schnell und unkompliziert in einem Videogespräch mit uns!

Termin vereinbaren

Das ABES-Befestigungssystem zum Aufschrauben

Absperrpfosten lassen sich auf unterschiedliche Weise anbringen, die Möglichkeiten reichen vom Festeinbau durch Einbetonieren bis zum Aufschrauben. Diese Bandbreite an Befestigungssystemen ist unter anderem verschiedenen Bodenverhältnissen geschuldet: Nicht überall erlaubt der Untergrund die ortsfeste Installation oder die Befestigung mit einer Bodenhülse.
Der 3p-Multiflansch ist als Variante konzipiert, die etwa bei fehlender Einbautiefe eine stabile Anbringung ganz ohne Bodenhülse erlaubt. Dabei verwendet das Multiflansch-System die 3p-Technologie – und bietet so noch mehr Vorteile.

3p-multiflanschverbindung-single-fr

3p-Multiflansch – die Alternative zu unseren großen Bodenhülsen

Absperrpfosten übernehmen im Straßenverkehr und im öffentlichen Raum wichtige Aufgaben. Eine Voraussetzung hierfür ist die richtige Befestigung. So stabil wie möglich sollte sie sein, damit Pfosten und Poller nicht kippen.
Da sie besonders in Bereichen mit verstärktem Verkehrsaufkommen auch Krafteinwirkungen durch Fahrzeuge ausgesetzt sind, haben wir bei ABES mit der 3p-Technologie eine innovative und kostensparende Lösung gefunden, um Absperrpfosten mit Bodenhülsen zu befestigen und potenzielle Reparaturkosten auf ein Minimum zu reduzieren.
Das Problem an manchen Stellen, an denen Absperrpfosten eingebaut werden sollen: Der vorgefundene Untergrund ist für einige gängige Befestigungsmethoden nicht geeignet. Hindernisse für das Einbringen von Bodenhülsen sind beispielsweise eine zu geringe Einbautiefe (etwa bei Parkdecks, Brücken etc.) oder darunterliegende Versorgungsleitungen, durch die die geforderte Einbautiefe nicht erreicht werden kann.

Aufschrauben statt Einbetonieren

Für solche Gegebenheiten haben wir den 3p-Multiflansch entwickelt. Diese Befestigungsvariante funktioniert selbst bei geringer Einbautiefe und erfordert lediglich ein Punktfundament. Das System wird ebenerdig aufgeschraubt und auf der eingelassenen Gewindehülse fixiert. Das Kernstück des Multiflansch-Systems besteht aus zwei Komponenten:

  • einer Gewindehülse (M12),
  • einem Verbindungsflansch inklusive Schraube (M12) und Unterlegscheibe.

Den Verbindungsflansch fertigen wir aus verzinktem Stahl. Er schafft die Grundlage für eine einfache und praktische Befestigung unserer Absperrpfosten mit 3p-Technologie.
Bei Bedarf eröffnet Ihnen der 3p-Mulitflansch die Möglichkeit, die Absperrpfosten herauszunehmen. Gesperrte Wege und Plätze im öffentlichen Raum können so vorübergehend für den Lieferverkehr oder für andere Zutrittsberechtigte freigegeben werden.

Der 3p-Multiflansch von ABES in Aktion: So einfach funktioniert das Befestigen

Ein großer Vorteil gegenüber dem Festeinbau oder dem Befestigen mittels Bodenhülse liegt beim 3p-Multiflansch im deutlich geringeren Arbeitsaufwand. Das System benötigt lediglich ein Punktfundament von ausreichender Tiefe und einen für den jeweiligen Untergrund geeigneten Injektionsmörtel.

Der 3p-Multiflansch ist dadurch in wenigen Arbeitsschritten und mit geringem Zeitaufwand einsatzbereit:

  • Schritt 1: An der vorgesehenen Stelle für den neuen Absperrpfosten wird für das Punktfundament ein Loch mit mindestens 18 mm Durchmesser in den Untergrund gebohrt. Wir empfehlen eine Tiefe von mindestens 100 mm.
  • Schritt 2: Das Bohrloch wird anschließend mit dem Injektionsmörtel ausgefüllt. Dieser sollte passend zur Beschaffenheit des Bodens gewählt werden.
  • Schritt 3: Die Gewindehülse wird flächenbündig oder bis -2 mm eingesetzt. Im Anschluss muss der Mörtel gemäß den Herstellerangaben vollständig aushärten, damit die Gewindehülse fest im Fundament verankert ist.
  • Schritt 4: Nach ausreichender Wartezeit wird der Verbindungszylinder mit der mitgelieferten 6-Kantschraube (M 12) auf der Gewindehülse verschraubt.

Die vorbereitenden Tätigkeiten sind damit abgeschlossen und der Absperrpfosten wird auf den Verbindungsflansch gesteckt. Achten Sie darauf, die beidseitigen Öffnungen von Poller und Verbindungszylinder in Deckung zu bringen.

Um die Befestigung abzuschließen, werden Poller und Verbindungszylinder kraft- und formschlüssig miteinander verbunden. Zu diesem Zweck sind, wie bei allen Produkten mit 3p-Technologie üblich, die Spannkegel und eine Schraube vorgesehen. Hierbei haben Sie die Wahl zwischen 6-Kant-, Tropfen- oder Feuerwehr-DIN 3-Kantschrauben.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Ihre Vorteile mit dem 3p-Multiflansch von ABES

Einige der Vorteile, die Ihnen der 3p-Multiflansch bietet, haben wir bereits angesprochen. Insgesamt stellt das Multiflansch-Befestigungssystem eine sinnvolle Erweiterung der 3p-Technologie dar. Vor allem für schwierige Untergründe, die das Anlegen eines Fundaments erschweren oder sogar verhindern, ist es eine sehr gute Lösung.

Kosten einsparen mit dem 3p-Multiflansch-System

Weil der Eingriff in den Boden beim Vorbohren des Lochs für die Gewindehülse nur minimal ausfällt, ist der 3p-Multiflansch aber prinzipiell überall einsetzbar – und zwar immer mit denselben Vorzügen:

Geringe Montagekosten

Zeit- und Arbeitsaufwand für das notwendige Punktfundament sind im Vergleich zu einem tiefen Fundament für unsere großen Bodenhülsen deutlich geringer.

Geringe Reparaturkosten

Wie alle Varianten der 3p-Technologie ist auch der 3p-Multiflansch darauf ausgelegt, bei einer Krafteinwirkung – etwa durch ein aufprallendes Fahrzeug – die Kosten für die Reparatur so gering wie möglich zu halten. Zu diesem Zweck ist die Bodenplatte des Verbindungszylinders an der Unterseite kreuzförmig eingeschnitten: Kommt es zu einer Krafteinwirkung auf den Absperrpfosten, gibt dieser gezielt nach und verhindert so größeren Schaden.

Die Vorteile für Sie:

  • Der Untergrund bleibt in der Regel unbeschadet und muss nicht erneuert werden.
  • Der Poller kann üblicherweise wiederverwendet werden. Lediglich in Folge starker Beschädigungen ist ein Austausch notwendig.
  • Das Einsetzen eines neuen Verbindungszylinders ist ansonsten ausreichend, um den Absperrpfosten in seine angestammte Position zurückzubringen.

Für die Wiederherstellung des Pollers benötigen Sie also nur einen neuen Verbindungsflansch als Ersatzteil. Die Reparatur lässt sich dadurch schnell und günstig durchführen.

Geringe Lagerhaltungskosten

Ähnlich wie bei den 3p-Befestigungsvarianten, die auf Basis eines Verbindungsstücks mit Sollbruchstelle funktionieren, profitieren Sie von einer übersichtlichen Lagerhaltung mit niedrigen Kosten.
Die notwendigen Ersatzteile – Verbindungsflansch, gegebenenfalls Schrauben und Spannkegel – lassen sich platzsparend einlagern und sind insgesamt deutlich günstiger als ein Komplettaustausch des Absperrpfostens inklusive aufwändiger Sanierungsarbeiten am Fundament.

runder Absperrpoller aus Aluminium 870mm hoch in dunkel grau

Zugriff nur für Befugte

Beim 3p-Multiflansch von ABES liegt die Verschraubung des Verbindungsflanschs mit dem Boden auf der Gewindehülse innen. Damit ist sie von außen weder sichtbar noch direkt zugänglich. Entfernen lässt sich die Verschraubung nur, wenn zuvor die Fixierung durch die Spannkegel gelöst und der Poller entfernt wurde.
Verwenden Sie anstelle der gängigen 6-Kantschrauben unsere Schrauben mit speziellen Kopfformen, ist es für Unbefugte sehr schwierig, den Absperrpfosten mit Verbindungsflansch zu entfernen. Die passenden Werkzeuge für den Ein- und Ausbau von Pollern und Absperrpfosten sowie Ersatzteile erhalten Sie selbstverständlich ebenfalls in unserem Shop.

Kompatibel mit der 3p-Technologie – zu 100 Prozent!

Der 3p-Multiflansch ist so konzipiert, dass er mit allen Absperrpollern, die für die 3p-Technologie vorgesehen sind, zu 100 Prozent kompatibel ist. Damit haben Sie jederzeit die Möglichkeit, die vorhandenen Absperrpfosten durch andere 3p-Technologie-geeignete Modelle zu ersetzen.
In unserem Sortiment finden Sie eine breite Auswahl an Stahl-Pollern und Aluminiumguss-Pollern in vielfältigen Designs, die sich alle dank 3p-Technologie zusammen mit dem Multiflansch nutzen lassen.
Das gilt im Übrigen genauso für unsere weiteren Produkte mit 3p-Technologie, von Geländer-Pollern – zum Beispiel das Modell 027-7 aus Aluminiumguss – über Leuchtpoller bis hin zu einigen unserer Abfallbehälter und Ascher. Gewinnen Sie mit der 3p-Technologie und dem 3p-Multiflansch ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Ausstattung öffentlicher Räume.

Praktischer Neuzugang im 3p-Technologie-Portfolio von ABES

Die 3p-Technologie konnte sich über die Jahre als heute weithin gängiger Standard für die Befestigung von Absperrpfosten etablieren – aus guten Gründen. Der 3p-Multiflansch knüpft als Ergebnis unserer fortlaufenden Bemühungen, die 3p-Technologie für Sie weiterzuentwickeln und zu verbessern, nahtlos an unsere bisherigen Befestigungssysteme an.
Ähnlich wie der 3p-Snaplock bietet er neue und innovative Wege, Befestigungen für Poller noch komfortabler, noch flexibler und noch vielseitiger zu gestalten. Dabei profitieren Sie nicht nur von der wachsenden Zahl der möglichen Befestigungsoptionen.

Sie erhalten mit dem 3p-Multiflansch auch die bekannten Vorteile der 3p-Technologie:

  • einfacher und schneller Einbau
  • kostengünstige Reparaturen
  • ein hohes Maß an Flexibilität dank vollständig kompatibler 3p-Produkte

Der 3p-Multiflansch ist damit ein praktischer Neuzugang in unserer 3p-Technologie-Welt und überzeugt überall dort, wo Befestigungen mit Fundamenten nicht realisierbar sind.

Zum Produkt