zurück

Absperrpfosten und Poller

Vielseitige Mittel der modernen Stadtplanung

Die Gestaltung des öffentlichen Raums ist eine komplexe Angelegenheit, bei der viele Interessen und Notwendigkeiten berücksichtigt werden müssen. Den Anforderungen der Menschen zwischen Lebensqualität, Funktionalität, Nachhaltigkeit und Kosteneffizienz gerecht zu werden, das ist die große Kunst bei allen stadtplanerischen Überlegungen und Entscheidungen. Um diese vielfältigen Ansprüche erfüllen zu können, braucht es ebenso einfache wie vielseitige Lösungen: Absperrpfosten oder Poller können hinsichtlich der Voraussetzungen moderner Stadtgestaltung wichtige Aufgaben übernehmen und einen Beitrag zum Erscheinungsbild der Stadt leisten.

weiter lesen

Vielseitigkeit als Grundprinzip stadtplanerischer Lösung

Mobilität ist wichtiger denn je, aber gerade in einer urbanen Umgebung eine beachtliche Herausforderung. Verschiedenste Mobilitätsformen wollen und müssen in die Verkehrs- und Stadtplanung integriert werden, von Fußgängern über den motorisierten Individualverkehr bis hin zum öffentlichen Nahverkehr.

 

Eine Reihe Poller in DB703 eisenglimmer mit 3p-Technologie

Ein wichtiger Faktor ist dabei die Sicherheit, denn der Verkehr soll nicht nur fließen, sondern dabei möglichst unfallfrei bleiben. Darüber hinaus stellt die Stadt besondere Anforderungen an die Problemlösung: Weiträumige Ansätze sind aus Platzgründen oftmals nicht möglich oder schlichtweg eine Kostenfrage. Gefragt ist daher eine Möglichkeit, das sichere Nebeneinander unterschiedlicher Mobilitätsformen unter besonderer Berücksichtigung der Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer mit vergleichsweise geringem finanziellen und technischen Aufwand zu gewährleisten – und das unter vielfältigsten Grundvoraussetzungen.

 

Mit Absperrpfosten und Pollern lassen sich viele der anfallenden Aufgaben erfüllen, denn sie zeichnen sich durch ihre Vielseitigkeit aus. Zu den Bereichen, in denen sie eingesetzt werden können, zählen unter anderem

  • die Kennzeichnung von Wegen, was einhergeht mit der Verkehrssteuerung im Allgemeinen;
  • die Abgrenzung von Zonen, die für unterschiedliche Verkehrsteilnehmer vorgesehen sind – wenn es etwa darum geht, parkende Autos von Gehwegen fernzuhalten;
  • die Beleuchtung von Plätzen und Wegen.

Über diese Funktionen für die Sicherheit können die Poller zudem wichtige Versorgungsaufgaben im öffentlichen Raum übernehmen. Das Sortiment der Absperrpfosten und Poller von ABES erfüllt all diese Kriterien, bietet es doch für jede Situation eine passende und anpassungsfähige Lösung:

 

Absperrpfosten und -poller: Vom vergleichsweise einfachen Vierkant- oder Rundrohrpfosten im klassischen rot-weißen Anstrich bis hin zum individuell angepassten Stilpfosten gibt es unzählige Möglichkeiten, auf Parkplätzen, an Straßen, Zufahrten und vor Gebäuden einerseits für Sicherheit zu sorgen und andererseits eine optische Aufwertung zu erreichen.

 

Pollerleuchten: Mit den Pollerleuchten der Fa. ABES können unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten abgedeckt werden – sie fungieren beispielsweise als Wegbeleuchtung für Fußgänger und Fahrradfahrer oder erleichtern das Ein- und Ausparken in Einfahrten und auf Stellplätzen.

 

Funktionspoller: Bei den Funktionspollern steht nicht so sehr der Sicherheitsaspekt im Vordergrund, als vielmehr die Bereitstellung von Strom und Wasser. Insbesondere bei öffentlichen Räumen, die zum Beispiel für Veranstaltungen wie Wochenmärkte, Konzerte oder ähnliches genutzt werden, ist die Strom- und Wasserversorgung unerlässlich. Die Funktions- bzw. Versorgungspoller der Fa. ABES können ganz nach individuellem Bedarf beides leisten.

 

Holzpfosten: Manchmal reicht die Variabilität von Metallpfosten alleine nicht aus, um das gewünschte Gesamtbild herzustellen. In diesen Fällen stehen als sehenswerte und ebenso robuste Alternative Absperrpfosten aus Holz zur Verfügung.

 

Begrenzungsschwellen: In diesem Segment bietet die Fa. ABES unterschiedliche Leitschwellen-Modelle, die im Boden verschraubt und als Element der Verkehrsführung eingesetzt werden können. Bei Bedarf können diese sogar durch Minibaken oder Leuchtkugeln ergänzt werden und so in unübersichtlichen Straßenbereichen für eine klar erkennbare Verkehrsführung sorgen.

 

Leitkegel: Als temporäre Lösung, die sich ebenso leicht aufstellen und wieder entfernen lässt, kommen Leitkegel in Frage. Mit ihrer Hilfe können Verkehrsareale vorübergehend abgetrennt werden, ohne einen physischen Eingriff in die bestehende Infrastruktur.

 

Parkplatzsperren: Parkplätze sind in Städten oft Mangelware, da das Auto nach wie vor das Fortbewegungsmittel Nummer 1 ist. Allerdings stehen nicht alle Parkplätze immer allen Verkehrsteilnehmern frei und mit den umlegbaren Parkplatzsperren der Fa. ABES lässt sich dieses Problem einfach und dauerhaft beheben.

 

Absperrpfosten und die Gestaltung des Stadtbilds

Stadtplanung und -entwicklung hat aber nicht allein mit der reinen Funktionalität der Infrastruktur zu tun, es geht dabei in erheblichem Maße auch um ästhetische Aspekte: Der Erhalt des Stadtbilds bzw. dessen Gestaltung folgen schließlich immer auch dem Prinzip der Attraktivität. Eine als angenehm und schön empfundene Umwelt trägt maßgeblich zur Lebensqualität der Menschen bei.

 

Umgekehrt müssen gestalterische Wünsche allerdings mit der Realität und den damit verbundenen Vorgaben in Einklang gebracht werden. Das heißt, optische Konsequenzen müssen bedacht sein, bevor (selbst notwendige) Veränderungen am urbanen Erscheinungsbild vorgenommen werden. Als stadtplanerische Elemente müssen Absperrpfosten und Poller deswegen eine richtiggehende Gratwanderung schaffen: Sie sollen auf Plätzen und in Fußgängerzonen für Atmosphäre sorgen, dabei aber optisch unaufdringlich bleiben. Sie müssen präsent sein, um ihre Funktion erfüllen zu können, gleichzeitig aber auch so unauffällig sein, damit das Gesamtbild der Stadt nicht gestört wird.

 

Die Fa. ABES gestaltet daher Absperrpfosten und Poller ganz nach dem individuellen Bedarf, Formgebung, Materialauswahl und Farbigkeit können so individuell an jede Umgebung angepasst werden.

  • Aluminiumguss: Gewissermaßen der Klassiker unter den Pollern, von der Fa. ABES in einer großen Formenvielfalt angeboten und immer mit der Option versehen, hinsichtlich der Farbgebung oder zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen wie Reflektoren nachzuhelfen.

ABES – Die 3p-Technologie

Das Besfestigungssystem mit Sollbruchstelle und seine Vorteile

ABESlogo

Kostenvorteile im Schadensfall

  • Nur 28,80 EUR für ein austauschbares Verbindungsstück mit Sollbruchstelle
  • Max. 3 Minuten Arbeitszeit.
  • Poller, Fundament, Bodenhülse und Pflaster bleiben nach einem Anprall in aller Regel unversehrt.
  • Kostenreduzierung um bis zu 90%.

Montagevorteile

  • Absolut spiel- und wackelfrei
  • Schneller Austausch mit einfachem Werkzeug vor Ort
  • Herausnehmbar

Vereinfachte Lagerhaltung

EINE Bodenhülse für alle Produkte mit 3p-Technologie.

  • Einfache Bevorratung
  • Weniger Lagerplatz
  • Geringe Lagerhaltungskosten
  • Stahl: Wenn es noch robuster sein muss, bieten sich Poller aus Stahl an. Diese sind, genau wie die Modelle aus Aluminiumguss, in verschiedenen Ausführungen erhältlich und auf Wunsch mit Ösen für Ketten nachrüstbar. Ebenfalls möglich ist die Befestigung mit der 3p-Technologie von ABES.
  • Holz: Da Innenstädte für gewöhnlich von Stein und Beton dominiert werden, kann mit Absperrpfosten aus Holz ein Stück Natur in die urbane Lebenswelt zurückgebracht werden. Zur Auswahl stehen unbehandelte Robinie und Eiche sowie kesseldruckimprägnierte Douglasie. Auf Wunsch können die Poller aber selbstverständlich auch aus anderen Hölzern gefertigt werden, Sonderformen können ebenfalls ermöglicht werden.
  • Kunststoff: Absperrpfosten und Poller aus Kunststoff vereinen Flexibilität in vielerlei Hinsicht mit Robustheit. Sie erleiden daher selbst dann nur geringe Schäden, wenn sie mit hoher Geschwindigkeit überfahren werden. Gleichzeitig sind etwa die Pfostensets der Fa. ABES leicht genug, um an verschiedenen Stellen auf- und wieder abgebaut zu werden.

 

Innovative und umweltverträgliche Produktion

Seit 1994 verbindet die Fa. ABES technische Innovationen mit gestalterischer Individualität. Damit ist garantiert, dass für nahezu jedes Bedürfnis eine ebenso funktionelle wie ästhetische Lösung gefunden werden kann. Kommunen, Gewerbe und Industrie finden daher eine unvergleichliche Formen- und Produktvielfalt, die sich durch die Möglichkeiten der farblichen Gestaltung und Zubehör sogar noch erweitern lässt.

 

Klarer Pluspunkt hierbei: Alle Absperrpfosten und Poller, die seit 1999 im Programm sind, verbleiben auch seither dort. Das bedeutet zum einen eine stetig wachsende Auswahl, zum anderen können bereits vorhandene Bestände ohne Schwierigkeiten erweitert oder wiederaufgefüllt werden. Gleichzeitig lassen sich ebenso mühelos neue Formen und Designs nach individuellen Wünschen verwirklichen.

 

Das gesamte Sortiment verschiedenster Absperrpfosten und Poller entspricht darüber hinaus höchsten qualitativen Ansprüchen. Die hochwertigen Materialien versprechen eine besondere Langlebigkeit, nicht zuletzt wegen ihrer Robustheit. Die Montagesysteme von ABES garantieren hohe Stabilität ohne Wackeln – einen solchen Poller umzutreten, ist deshalb ein Ding der Unmöglichkeit, ein mögliches Vandalismusproblem entfällt somit. Aber auch bei heftigeren Aufprällen ist ein Totalschaden ein seltenes Resultat – auch wenn der Standfestigkeit im schlimmsten Fall gewisse Grenzen gesetzt sind.

Herstellungsverfahren für größtmögliche Robustheit

Damit die ABES-Absperrpfosten und Poller aber wirklich nur in Extremsituationen Schaden davontragen und ansonsten auch von „normalen“ äußeren Witterungsbedingungen und ähnlichem in ihrer Funktion und Erscheinung nicht beeinträchtigt werden, kommen bei der Verarbeitung und der Farbbeschichtung nur Verfahren zum Einsatz, die für die gewünschte Robustheit sorgen:

  • Die Poller selbst werden aus verzinktem oder veredeltem Stahl gefertigt, ansonsten werden witterungsbeständige Holzarten
  • Stahlteile werden nach dem HAT- oder NT-Verfahren feuerverzinkt und so gegen Korrosionsschäden geschützt. Alternativ kann in bestimmten Fällen auch das kathodische Tauchlackierungsverfahren angewendet werden, um eine Schutzbeschichtung aufzutragen.
  • Für die Farbbeschichtung kommen Verfahren zur Pulverbeschichtung bzw. Einbrennlackierung zum Einsatz. Anders als bei einer klassischen Nasslackierung ergibt sich daraus eine hohe Widerstandsfähigkeit, die auch Stöße und chemische Einflüsse wie Hundeurin oder Streusalz wirksam abfängt. Die mit Hilfe dieser Verfahren erreichten Oberflächenstrukturen erleichtern außerdem das Entfernen von Graffiti.

Umweltfreundliche Herstellungsverfahren

Abgesehen von ihrem Beitrag zur hohen Qualität der ABES-Absperrpfosten und Poller, haben die verwendeten Herstellungstechniken einen weiteren wichtigen Vorteil – sie sind besonders umweltverträglich:

  • Beim Aluminiumguss kommen zu 90% recycelte Materialien zum Einsatz, die Rückführungsquote in den Wiederverwendungskreislauf liegt bei 100%, wie im Übrigen auch bei Stahl.
  • Außerdem wird für die Herstellung eines Pollers aus Aluminiumguss zunächst eine Gussform gefertigt, die anschließend permanent wiederverwendet werden kann. Das spart Ressourcen und vermeidet Abfall, der gerade bei anderen Werkstoffen (vor allem Kunststoff) anfällt und zum Teil wegen des Sondermüllstatus problematisch wird.

Das ist auch der Grund, keine hochdruckimprägnierten Hölzer zu verwenden, da diese bei der Beseitigung der Abfälle für ähnliche Probleme sorgen.

  • Die Einbrennlackierungen verursachen nur ein Minimum an Spaltprodukten und enthalten darüber hinaus keinerlei giftige, unangenehm riechende oder brennbare Lösungsmittel.

Apropos farbliche Gestaltung: Dank des normierten und umfangreichen RAL-Farbschemas und der Möglichkeit, bei Bedarf auch DB-Farben auf die Absperrpfosten und Poller aufzutragen, können ganz individuelle Farbtöne ausgewählt werden. Die Standardpalette von ABES umfasst Verkehrsrot (RAL 3020), Moosgrün (RAL 6005), Tannengrün (RAL 6009), Anthrazitgrau (RAL 7016), Lichtgrau (RAL 7035), Tiefschwarz (RAL 9005), Weißaluminium (RAL 9006), Verkehrsweiß (RAL 9016) sowie die Eisenglimmer Feinstruktur (DB 703). Falls diese Auswahl nicht den gewünschten Farbton enthält, kann auf Wunsch die komplette RAL-Farbpalette in Betracht gezogen werden.

 

Sollte der Farbauftrag der Poller im Laufe der Zeit durch Macken, Schrammen oder Kratzer an Attraktivität verlieren, bietet die Fa. ABES einen speziellen Service an, um größere und kleinere Schönheitsfehler zu beheben – entweder mit einer neuen Pulverbeschichtung oder entsprechenden Lackstiften und Sprays.

 

Die richtige Technik für jede Situation

Die Konstruktionen von ABES-Absperrpfosten und Pollern ermöglicht außerdem größtmögliche Flexibilität in nahezu jeder Hinsicht. Ein Grund hierfür ist das patentierte Befestigungssystem mit 3p-Technologie. Es ist ganz auf Multifunktionalität ausgelegt und gleichzeitig durch den modularen Aufbau leicht kompatibel und austauschbar:

  • Drei verschiedene Bodenhülsen (Standard, Hoch und Parkgarage) garantieren, dass die Absperrpfosten und Poller an allen für sie vorgesehenen Plätzen installiert werden können.
  • Flexibilität bieten auch die Verbindungsstücke, die neben der Standardausführung auch mit einer Wegrollsicherung oder einer gewissen Nachgiebigkeit gegenüber Druck (3p-flex) aufwarten können. Wahlweise sind diese auch ohne Sollbruchstelle erhältlich – eine Lösung, die sich besonders an Stellen anbietet, an denen ein besonderer Schutzbedarf vorhanden ist, etwa bei der Trennung von Autoverkehrswegen und Gehwegen.
  • Da alle Komponenten mit 3p-Technologie untereinander kompatibel sind, können außerdem Lagerkapazitäten flexibler gestaltet werden, weniger Teile benötigt werden. Die damit einhergehende Kostenersparnis entlastet außerdem die verfügbaren Budgets.

Zusätzlich können die Absperrpfosten und Poller mit unterschiedlichen Sperrmöglichkeiten für verschiedene Schraubenköpfe versehen werden. Möglich sind unter anderem die normale 6-Kantschraube, Sonderformen wie der Schraubenkopf „Träne“ oder mit ovalem Kopf sowie der speziell für Feuerwehrbelange entwickelte „3p-Hoch“: Dieser kann mit einem Feuerwehrdreikantschlüssel mit langem Griff geöffnet werden. Zu diesem Zweck wurde die Verschraubung höher als üblich angebracht, so dass der Hebelweg des Dreikantschlüssels optimal genutzt werden kann. Beim Öffnen und Schließen ist dadurch kein Absetzen notwendig, was in Notfällen für eine erhebliche Zeitersparnis sorgt.

 

projects-l-grevenmacher-02-poller-001-reflexfolie-kette

 

Vielseitig, vielfältig und langlebig: Absperrpfosten und Poller als Element der Stadtgestaltung

Auffällig unauffällig, robust und flexibel, langlebig, aber kosteneffizient – die Erfordernisse moderner Stadt- und Verkehrsgestaltung sind auf den ersten Blick nicht leicht zu erfüllen. Absperrpfosten und Poller sind dazu aber durchaus in der Lage:

  • Sie sind vielseitig, was ihre möglichen Einsatzgebiete anbelangt: Von der Verkehrsführung über die Versorgungsleistung für die Infrastruktur bis hin zum optischen Gestaltungselement ist vieles denkbar.
  • Sie sind vielfältig und in einer großen Auswahl verschiedener Designs, Farben und Materialien erhältlich – ganz nach individuellem Bedarf und Geschmack.
  • Sie sind robust, was zum einen an den verwendeten Materialien liegt, zum anderen an der innovativen 3p-Technologie. Das macht die Absperrpfosten und Poller von ABES gleichzeitig so langlebig.
  • Sie sind kosteneffizient, weil sie bei vergleichsweise geringen Investitionskosten dauerhafte Lösungen schaffen können, für die ansonsten größere und kostspieligere Eingriffe in die bestehende Infrastruktur notwendig wären. Dass die 3p-Technologie zugleich bei bisweilen unvermeidlichen Beschädigungen eine einfache und günstige Instandsetzung ermöglicht, ist ein weiterer Pluspunkt – insbesondere in der langfristigen Perspektive.

Als Element der (sicheren) Stadtgestaltung sind Absperrpfosten und Poller daher ein bewährtes Mittel, um allgemeinen wie individuellen Anforderungen gerecht zu werden.